Warrior Cats Online RPG
Sehr geehrter Gast!

Unser Forum hat einen Gästeaccount! Dieser hat die Nutzung, dass sich Fremde User sich erstmals im Forum umschauen können, ehe sie sich entscheiden sich hier auch anzumelden. Dieser Account dient auch für alle Partner, die sich in unserem Forum umsehen wollen oder die unsere Partner werden möchten!

Name Sonnenfalke
Passwort 1234waca

Angemeldete Nutzer können sich natürlich einloggen. C:


Lust auf ein wildes Leben? Trete den Clans bei und werde Krieger. Lebe für den Clan, sei loyal!
 

Teilen | 
 

 Mentoren für neue User

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Forumsmama!Anzahl der Beiträge : 6210
Anmeldedatum : 17.07.12
Ort : in der Küche Kekse backen!

BeitragThema: Mentoren für neue User   Fr 10 Jul - 21:48

Unsere Mentoren!

DonnerClan
Aspentau x Blutseele x Hibiskusflocke

FlussClan

Aspentau x Blutseele x Hibiskusflocke

WindClan
Aspentau x Blutseele x
Ares

SchattenClan
Aspentau x Blutseele x Hibiskusflocke x
Ares

WisperClan & WolkenClan
Aspentau x Blutseele x
Ares
___________________________________


Hallo liebe Mituser!
Hallo liebe Mituserinnen!


Wir haben uns da etwas ausgedacht. So eine Art Mentorending.
Damit neuen Usern der Einstieg in das Forum und generell auch in das Rollenspiel erleichtert wird, kann diesem ein "Mentor" zur Seite gestellt werden. Natürlich nur, wenn es die neuen User auch wollen.
Der Mentor unterstützt einfach den neuen User und bietet sich ihm / ihr als Postingpartner an. Die neuen User werden leichter in das Rollenspiel miteinbezogen und es wird somit hoffentlich breiter und aktiver.

Aktive User dieses Forums können sich als "Mentoren" bewerben. Aktiv heißt dabei, sie müssen zuletzt über den Zeitraum von mindestens 4 Wochen aktiv am RPG beteiligt gewesen sein. Ist der neue User schließlich aktiv (über einen Zeitraum von 4 Wochen) geblieben, bekommt der "Mentor" 150 Rollenspielpunkte. Nach den 4 Wochen kann sich auch sein ehemalige "Schüler" als Mentor anbieten.

Die neuen User können aus einer Liste von "Mentoren" schließlich ihren Mentor wählen!

Wollt ihr Mentoren werden? So füllt bitte den folgenden Steckbrief aus!

Code:
[center][b][i]Steckbrief[/i][/b]
[i]Username:[/i]
[i]persönliche Randdaten:[/i] sowas wie Name, Alter, Interessen und so, was ihr eben preisgeben wollt
[i]Registrierungsdatum:[/i]
[i]Aktiv seit:[/i]
[i]Bevorzugte Uhrzeiten: wann seid ihr meist on?[/i]
[i]Anzahl der Charakteren:[/i]
[i]Clans dieser Charaktere:[/i]
[i]Gewünschter Clan:[/i]
[i]Gewünschte Anzahl von "Schülern":[/i]
[i]Schreibprobe: [/i] ein Beispielspost, wie er auch im RPG vorkommt
[/center]



Zuletzt von Bachzauber am Mi 22 Jul - 10:33 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Forumsmama!Anzahl der Beiträge : 11302
Anmeldedatum : 05.09.12

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   Fr 10 Jul - 22:56

Steckbrief
Username: Aspentau
persönliche Randdaten:  ich gehöre wohl den älteren hier an, bin 20 Jahre alt(fast tot ;D) und liebe es, zu schreiben. Dabei finde ich besonders Dramen jeglicher Art einfach nur toll, ich habe daher einen recht hohen Charakterverschleiß, aber jeder hat seinen eigenen Tod und sein eigenes Drama, ja, das liebe ich wirklich. Ansonsten bin ich ein recht hilfsbereiter Mensch, würde ich meinen, stehe jeder Frage offen gegenüber (es gibt keine dummen Fragen), und würde auch denken, ich sei recht zuverlässig, zumindest sagt man mir das. Ich mache eine Ausbildung, habe also hin und wieder Klausurenphase, bin aber eigentlich fast immer trotzdem hier.
Registrierungsdatum: 05.09.2012
Aktiv seit: eigentlich seit der Anmeldung, hatte nur zwischendrin Krankheitsphasen/Urlaub/etc.
Bevorzugte Uhrzeiten: meistens am Abend, am Wochenende variiert das
Anzahl der Charakteren: um die 50 glaub ich, aber bin mit fast allen aktiv
Clans dieser Charaktere: jegliche Clans, Donner-,Fluss-,Wind-,Schatten-,Wolken-,Wisperclan und Streuner/Hauskätzchen
Gewünschter Clan: mir ist das gleich, ich hab in jedem Clan jemanden und kann da auch posten
Gewünschte Anzahl von "Schülern": auch das ist mir gleich
Schreibprobe:
Bambi
Die zierliche graue Kätzin lag da, bewegte sich nicht. Sie hatte sich auf ihrem Kissen eingerollt, das ihr stets als Bett gedient hatte. Gerne wäre sie nach draußen gegangen, dorthin, wo sie und Beast vereint gewesen waren, wo sie gelebt hatten, wo sie einander geliebt hatten...aber sie konnte nicht.
Die Flanken waren eingefallen, die Beine trugen kaum noch das Gewicht, die Augen wirkten seltsam groß. Der Schmerz, der in ihrem Bauch mit jeder Sekunde wuchs, der niemals abebbte und ihr so Linderung verschaffte, machte es ihr schwer. Sobald sie auch nur mit dem Ohr zuckte war es der Hauskatze, als würden tausend Krallen von innen ihren Bauch zerfleischen.
Bambi regte sich nicht. Sie erinnerte sich daran, wie es beim letzten Mal gewesen war, als sie den Tierarzt besucht hatte. Bisher hatte sie dort nie schlechte Erfahrungen gemacht, manchmal hatte es gepiekst, manchmal war es nicht ganz angenehm gewesen, aber dieses Mal war anders. Man hatte sie festgehalten, ihr das Fell von einer Vorderpfote mit einer riesigen Kralle abgeschnitten und dann hatten sie ihr wehgetan. Da schon jede Bewegung geschmerzt hatte, war das nicht gerade schön gewesen. Sie hatten etwas in ihre Pfote gebohrt, so sehr Bambi auch gefaucht und geknurrt hatte, sie hatte nicht verhindern können, dass das Blut aus ihrer Pfote in dieses Gefäß lief. Als das fertig war, hatte sie geglaubt, es sei vorüber, sie könne endlich wieder in diese kleine Kiste und nach Hause fahren. Aber sie meinten es nicht gut mit ihr...
Man nahm sie mit, sie hatte schreckliche Angst gehabt, hatte am ganzen Körper gezittert und vor Schmerzen leise gejammert. Doch die Zweibeiner hatten dennoch kein Erbarmen gezeigt, hatten sie auf einen kalten Tisch gelegt und langgezogen. Still hatte sie gelitten.
Still hatte sie immer gelitten...
Der Schmerz, der durch sie fuhr, als man sie langzog, war mit nichts, was sie jemals erlebt hatte, auch nur ansatzweise zu vergleichen. Aber danach war es vorbei gewesen, der Tierarzt hatte sie, völlig entkräftet, in den Korb gelegt und dann hatten sie gesprochen. Den Korb hatten sie offen gelassen, so konnte die kleine Katze sehen, wie ihre Hausleute plötzlich zu weinen begonnen. Sie drückten sich aneinander, ihr Junges weinte bitterlich und kniete sich zu ihr an den Korb. Unwissend, was los war, blickte sie es an, ganz schwach war ihr Blick, nichts erinnerte mehr daran, wie stark sie einst gewesen war.
Sanft hatte das Junge sie gestreichelt, ganz sanft und liebevoll, so, wie Bambi es mochte. Leise hatte sie geschnurrt.
Dann hatten die Eltern den Korb zugemacht.
Zuhause hatte sie schon Probleme gehabt, überhaupt aus dem Korb auszusteigen. Ihre Beine hatten gezittert und es war ihr einfach nicht gelungen. Irgendwann hatten ihre Hausleute sie sanft rausgehoben, sie sanft hinter den Ohren gekrault und sie auf ihr Kissen gelegt.
Sofort war Belle zu ihr gekommen, oh, ihre liebe, kleine Belle, das Licht ihres Lebens und das Wunder der Welt. Doch Bambi wusste, dass sich Belle sorgte. Wie sollte sie auch nicht? Aus Bambis ganzem Körper sprach der Tod, oder besser die Vorstufe des Todes.
Nun lag Bambi also auf ihrem Kissen, welches sie seit dem Besuch beim Tierarzt kaum verlassen hatte. Belle lag oft bei ihr, sah mit ihr gemeinsam hinaus in den Garten, den man durch das Fenster sehen konnte, und leistete ihrer Mutter Gesellschaft. Schon seit ein paar Tagen hatte Bambi keine Milch mehr, deswegen versorgten nun die Zweibeiner ihr Junges. Ihr Junges, das gerade seinen zweiten Mond erreicht hatte...
Bambi wusste, dass Belle bald allein sein würde. Und nichts tat ihr mehr weh als das, auch der Schmerz in ihrem Bauch war nur ein Mückenstich im Vergleich dazu. Belle, dieses wunderbare, kleine Geschöpf...schwarz wie die Nacht mit Augen, die heller funkelten als die Sterne am Firmament.
Die Gedanken der sterbenden Katze wanderten nun immer öfter zu ihrem Gefährten. Beast war der Teil ihres Lebens gewesen, den sie als Leben bezeichnete. Ihre Zeit zuvor, als Junges, war nichts wert im Vergleich zu den wenigen Monden, die sie mit ihm gelebt hatte. Sie hatten füreinander geatmet, hatten füreinander gelebt. Sie hatte ihre Angst überwunden und war mit ihm in den Zweibeinerwald gezogen, fern von ihrem Zuhause und fern von ihren Hausleuten. Nichts hatte sie vermisst, solange der große, vernarbte Kater bei ihr gewesen war. Jede Sekunde, jeder Augenblick, war unendlich gewesen in seiner Perfektion.
Dann kam der Tag, an dem sie wusste, dass sie Junge erwartete, gerade, als sie es ihm sagen wollte, war da dieser Fuchs... Beast stellte sich ihm entgegen, die beiden ungleichen Gegner rangen miteinander...und stürzten in die Schlucht.
Selbst jetzt, fast vier Monde später, lief Bambi noch ein Schauder über den Rücken, wenn sie daran dachte. Es schmerzte sie jedes Mal aufs neue, ein Schmerz, ein Verlust, der durch nichts auszugleichen war.
Auch dachte sie daran, dass ihre Jungen gestorben waren. Sie glaubte noch immer, daran schuld zu tragen, wusste es nicht besser...diese Schuldgefühle machten es ihr nicht leichter. Belle würde allein sein, wenn sie starb...und das war das schlimmste, was hätte passieren können. Sie hatte die beste Mutter aller Zeiten werden wollen, hatte sich fest vorgenommen, Belle alles in ihrem Leben zu ermöglichen...und nun würde sie sie nicht mal mehr aufwachsen sehen.
Bambi öffnete die Augen, blickte nach draußen. Belle saß neben ihr, sie spürte es. Ein Lächeln stahl sich in ihre Augen, jetzt, in diesem Moment, spürte sie mit einem Mal keinen Schmerz mehr. Sie glitt in einen Dämmerzustand, das Grün des Gartens verschwamm vor ihren Augen, die Büsche, Bäume und Gräser waren ein monotones Geflecht aus den verschiedensten Farben, die Blüten der Pflanzen nicht mehr als farbige Kreise.
Bambi lächelte, lächelte, weil sie eine Tochter hatte, auf die sie stolz sein konnte, lächelte, weil sie wusste, wie es wahr, geliebt zu werden und zu lieben.
Dann sah sie Beast, er lächelte sie an, sein entstelltes Gesicht löste in ihr ungeheure Freude aus. Sie erhob sich und ging auf ihn zu, doch als sie zurückblickte, sah sie ihren Körper neben ihrer Tochter, die sich an sie gekuschelt hatte und nun aufblickte, weil sich nichts mehr regte.
"Ja, Bambi, meine Liebe, wir sind nun wieder vereint. Mach dir keine Sorgen um unsere Belle, ich weiß, sie wird ein schönes Leben haben", miaute Beast und Bambi blickte wieder zu ihm hin. In ihren Augen stand Trauer, aber auch Freude. Dann kamen ihre Jungen, ihre toten Jungen, und begrüßten sie stürmisch. "Endlich kannst du mit uns spielen!", miauten sie erfreut. Bambi blickte voller Freude und Glück zu ihrem Gefährten. "Du hast sie nicht umgebracht, Bambi, meine Liebe. Eine Streunerin brach ihnen das Genick, während du bewusstlos warst. Nur Belle hat sie nicht gesehen. Belle hat Glück, in ihren Pfoten schlummert es", miaute der Kater und trat an Bambis Seite. Bambi wiederum lächelte, schluckte und schritt gemeinsam mit ihm auf das Grün zu...   (Das ist ein Todespost, die gelingen mir immer besser als andere ;D)



Charakterliste

Spoiler:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 543
Anmeldedatum : 20.05.15
Alter : 20
Ort : An der Küste

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   So 12 Jul - 10:59

Zuallererst ich muss ja mal sagen momentan sind wirklich sehr viele neue Mitglieder dazugestoßen (mit mir eingeschlossen natürlich) sozusagen a la Babyboom ;D

Steckbrief
Username:
Nebelklaue
persönliche Randdaten:
Mein Name ist Tom bevorzuge aber Nebelkaue und bin 17 Jahre jung. Ich wohne an der schönen Ostseeküste Razz. In meiner Freizeit lese und zeichne ich gerne und mach noch so andere Dinge und ja dazu gehört auch zocken ;D. Ich beschäftige mich gerne mit Sachen die mich interessieren und bin da auch mit Herz dabei.
Registrierungsdatum:
20.05.2015
Aktiv seit:
20.05.2015
Bevorzugte Uhrzeiten:
Wenn ich zuhause bin kann ich eig on wann ich will, also nach der Schule, da bin ich relativ frei.
Anzahl der Charakteren:
Momentan nur 3
Clans dieser Charaktere:
Naja seht ihr ja unter meinem Namen ;D. DC und DC und Streuner.
Gewünschter Clan:
Da ich erst 3 Katzen hab kann ich natürlich noch welche erstellen, also alles ausser Wisperclan und Wolkenclan.

Ein Beispiel: Also ich habs jetzt so verstanden ein Text nehmen den ich bereits im RPG geschrieben hab ?^^
Eichenjunges streckte seine Glieder und schmatze kurz um seine Zunge zu entspannen. Er war bereits 6 Monde alt und schlief immernoch in der Kinderstube. Er empfand es nicht, als erniedrigend aber lieb war es ihm auch nicht, er hatte sich jedoch bereits daran gewöhnt und der Anblick der kleinen Jungen mit ihren Müttern heiterte ihn immer auf. Er blickte umsich während er immernoch in seinem kuschelligen warmen Nest lag. Er erspähte 2 Jungen, er hatte schon von Purpurblicks Glück gehört. Doch aufeinmal begann sich eines davon zu regen, es war Brombeerjunges, welches sich kurz umsah, quieckte und umherlief und sich dann wieder legte. Eichenjunges erhob seinen noch müden Knochen und tapte zu ihnen hinnüber, er sah auf sie hinab. Sie riechen noch so frisch und nach ihrer Mutter sowie nach dem Stolz des Donnerclans es waren immerhin die Kinder von Sturmstern Sie werden großartige Krieger. Er nahm etwas Moos von seinem Nest und legte es zu Brombeerjunges, ihm schien es etwas kalt zu sein. Mit wehmütigem Blick sah er auf die Jungen hinab, immerhin war er auch mal so klein und schwach gewesen, sie liegen da in aller Seelenruhe und müssen sich keine Gedanken darüber machen was passiert war oder ist. Eichenjunges steckte seinen brauen Kopf vorran mit der grauen Schnauze aus der Kinderstube ins Lager, der Tot von Sturmstern war ihm nicht entgangen und er hatte ihm auch schon seine letzte Ehre erwiesen, auch nicht entgangen ist ihm wie in seinen Augen unglaublich sich der Clan teilweise verhalten hatte. Ein Anführer ist von ihnen gegangen, einer der sich mit Herz und Seele dem Clan hingegeben hatt und sie schaffen es nicht einmal ihm wenigstens anständig seine letzte Ehre zu erweisen, er empfand dies schon fast als Schande für den Clan aber vielleicht steckte auch mehr dahinter weshalb Katzen wie Pumagold sich eher halbherzig verabschiedeten von Sturmstern. Und als Brombeerfrost zum Stellvertreter gewählt wurde wusste er auch nicht recht was er davon halten sollte aber er hat trotzdem mit höhstem Respekt seinen Dank und seine Treue im gegenüber ausgesprochen. Purpurblicks Gefühlsausbruch war ihm auch nicht entgangen wie auch man hörte es durchs ganze Lager. Aber ist es nicht verständlich sie hatte ihren Gefährten verloren, er war nicht nur einfach ein Anführer für sie sondern mehr. Sie musste diesen Wutausbruch also nicht rechtfertigen und man sollte sie lieber lassen, sie muss sich um ihre Jungen kümmern. Eichenjunges sah sich nochmal in der Kinderstube um und bemerkte das garnicht alle Jungen anwesend waren, dann schwief sein Blick wieder nach draußen ins Lager und er erblickte Blitzjunges und Efeujunges draußen im Lager in der kalten Nacht. Er lieft mit geducktem Kopf zu ihnen herrüber Purpurblick hatte andere Probleme, ich hoffe sie ist nicht wütend wenn ich die Jungen an einen geeigneteren Platz bringe, so stupste er Blitzjunges kurz mit der Nase an um es zu siegnalisieren das gleich etwas passiere, dann packte er Blitzjunges etwas unbeholfen im Nacken und trug es in die Kinderstube und legte es sachte ins Moos zu seinen Geschwistern, kurz darauf brachte er auch Efeujunges und nun lagen sie alle im Nest. Sie sahen so klein und zerbrechlich aus und sein Blick ruhte noch eine Weile auf den Jungen.


Zuletzt von Nebelklaue am Di 1 Sep - 20:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8761
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 22
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   Mo 20 Jul - 20:07

Steckbrief
Username:Blutseele
persönliche Randdaten:sowas wie Name, Alter, Interessen und so, was ihr eben preisgeben wollt
19 Jahre alte Tirolerin namens Nadine Razz . Ich lese und zeichne gerne, schreibe auch persönlich mehrere Geschichten/Bücher. Hab 2 Kater zuhause, Brüder, Charly und Findus. Lieblingstier is der Tiger I love you Spitznamen? Nadi oder Blut Smile
Registrierungsdatum:
18.08.12
Aktiv seit:18.08.12
Bevorzugte Uhrzeiten: wann seid ihr meist on?
jede zweite Woche ab 20 uhr bis ca 22 uhr, die andere Woche ab halb 4 bis ca 21 uhr, zwischendurch auch immer per Handy
Anzahl der Charakteren:
bis jetzt 20
Clans dieser Charaktere:
bin in allen Clans vertreten
Gewünschter Clan:
jeder Smile
Gewünschte Anzahl von "Schülern": unbegrenzt Smile
Schreibprobe: ein Beispielspost, wie er auch im RPG vorkommt
Blutstern

Die schwarze Kätzin erhob sich aus ihrem Nest und streckte ihren langen Körper erst einmal ausgiebig, sie riss ihr Maul zu einem gähnen auf und blinzelte mit ihren Blutroten Augen noch etwas müde. Sie schritt dann aus ihrem Bau hinaus und sah sich im Lager des SchattenClans um, ihres Clans. Die Sonne ließ ihren Schwarzen Pelz schön glänzen, hob aber auch ihre Narben hervor die zu ihr gehörten wie ihre Krallen. Sie entschied erst einmal ihrer Schwester Seidenwind ein Stück Frischbeute zu bringen da diese sich um ihre Jungen kümmerte, Anführerjunge, verbotene Junge. Die Kätzin seufzte leise, kaum hörbar, und nahm eine Maus vom kleiner werdenden Frischbeutehaufen. Sie trug die Maus in die Kinderstube und legte diese bei ihrer Schwester ab, zur Begrüßung drückte sie ihre Nase behutsam an die Stirn ihrer Schwester und blickte dann die Jungen an. Sie wünschte ihnen nur das beste, und Seidenwind als Mutter....war das beste für die beiden. Leise ging sie wieder aus der Kinderstube hinaus und hielt Ausschau nach ihrem Stellvertreter. "Vipernblitz!" miaute die Kätzin zu dem Kater und ging zu ihm. "Ich möchte dass du Jagdrotten und Patroullien zusammen stellst, ich schließe mich selbst einer Patroullie an." miaute sie und blickte zum Lagerausgang. "Wir müssen sichergehen dass unser Territorium sicher vor Dieben oder diesem Mörder ist" miaute die Anführerin ruhig. Sie zeigte Gefühle nur selten, und wenn, dann nur bei ihrem Gefährten oder ihrer Schwester
Kommt auf die Situation an dann werden sie meistens eh länger Smile

LG
Blut


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN I love you

Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 600
Anmeldedatum : 11.07.15
Alter : 21
Ort : Da, wo du niemals sein wirst. :'D (Außer du kommst mich besuchen, hrrr.)

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   So 28 Aug - 14:51

Dunno, dachte mir, ich mach auch mal. xD

Steckbrief
Username: Hibiskusflocke
persönliche Randdaten:
Mein Name ist Lucia, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Deutschland. <: Die Meisten nennen mich Lu, Biskus oder Hibi.
Ich gehe noch für zwei Jahre auf eine Wirtschaftsschule und danach werde ich eine Ausbildung machen, zu was weiß ich noch nicht, bin da etwas zwiegespalten. XD
Unter meine Hobbys fallen lesen, Geschichten schreiben, LoL zocken, Foren, Browsergames und vieles mehr.
Registrierungsdatum:
11.07.15
Aktiv seit:
11.07.15
Bevorzugte Uhrzeiten:
Zur Schulzeit meist zwischen 19 und 22 Uhr, Ferienzeit und Wochenendzeit variiert.
Anzahl der Charakteren:
7
Clans dieser Charaktere:
DonnerClan, WindClan, FlussClan & SchattenClan
Gewünschter Clan:
DonnerClan, FlussClan oder SchattenClan
Gewünschte Anzahl von "Schülern": Bis zu zwei, würde ich mal sagen.
Schreibprobe:

Malvenjunges erwachte verschlafen in der Kinderstube. Ihre klaren blauen Augen öffneten und schlossen sich langsam, bei dem Versuch wach zu werden. Kurz kniff sie die Augen zusammen, blinzelte noch zwei, drei mal und dann konnte sie sie normal öffnen. Augenblicklich war die Müdigkeit aus ihren Knochen verschwunden, als sie die Sonne vom Eingang der Kinderstube entdeckte. Hatte sie etwa tatsächlich den ganzen Morgen verschlafen!? Oh sie war ja so Mäusehirnig..
Bevor sie jedoch auf die Lagerlichtung stürmen konnte, wusch sie sich erst mal das Fell, leckte sich die Pfoten und fuhr sich mit diesen durch ihr kleines hübsches Gesicht, und blickte sich in der Kinderstube um. Vielleicht gab es hier ja schon etwas Neues. Doch nach kurzem Umschauen schüttelte sie den Kopf und ließ den Schweif hängen. Hier gab es nichts aufregendes zu tun, wie immer. Also raus auf die Lagerlichtung!
Voller Elan krabbelte sie aus dem Bau und atmete tief die frische Luft ein, die ihr entgegen strömte. Die Sonne erwärmte ihr das Fell und genüsslich stieß sie ein Schnurren aus. Dann schaute sie sich auch hier um. Überall waren Katzen. Sie freute sich darüber, da bestimmt irgendeine hier etwas mit ihr unternehmen könnte. Dort drüben waren zwei Junge, Brombeerjunges und Hibiskusjunges. Doch die schienen gerade auch nichts spannendes zu machen, also schaute sie sich weiter um.
Ah. Ja. Dort! Schattenpfote, Opalkralle, Brombeerfrost und gerade kam Jaguarstern noch auf sie zu. Mit vor Freude aufgeplustertem Pelz näherte sich die kleine rot gestreifte Kätzin dem Schauspiel und lauschte. Da sie anfangs nicht dabei war, musste sie erst eins und eins zusammen zählen um zu verstehen.
Aber wieso sollte Opalkralle andere Clanmitglieder ausnutzen? Und wieso sollte Schattenpfote ihm so etwas vorwerfen? 'Im Grunde sind wir doch alle eine Familie, wieso sind sie dann so böse aufeinander', fragte sich Malvenjunges und wollte nicht, dass es Streit gab.
Bei Opalkralles letzten Worten weiteten sich ihre blauen Augen vor Schreck und kurz blieb ihr die Luft zum atmen weg. Hatte der Kater gerade tatsächlich den Schüler beschuldigt, den alten Anführer ermordet zu haben? Ihr Blick ruhte nun auf Jaguarstern und sie hoffte inständig, er würde die Wahrheit herausfinden und nicht nach dem Alter der beiden Katzen urteilen,sondern nach der Richtigkeit ihrer Worte.
Vor Staunen fing die Kleine schon an am Körper zu zittern und voller Spannung drückte sie sich fest auf den Boden, den Blick starr auf den Anführer gerichtet,um auch kein einziges Wort von diesem zu verpassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8761
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 22
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   Sa 8 Sep - 23:03

Die Listen wurden aktualisiert!

Es werden weiterhin Bewerbungen angenommen I love you


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN I love you

Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Mentoren für neue User   

Nach oben Nach unten
 
Mentoren für neue User
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» Mein ex hat eine neue Freundin!!!! bitte helft mir
» Mein Ex hat eine neue Freundin =(
» "Nicht bereit für eine neue Beziehung"
» Nach Kontaktsperre melden, obwohl er ne Neue hat??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats Online RPG :: Der Hochstein :: Neuzugänge-