Warrior Cats Online RPG
Sehr geehrter Gast!

Unser Forum hat einen Gästeaccount! Dieser hat die Nutzung, dass sich Fremde User sich erstmals im Forum umschauen können, ehe sie sich entscheiden sich hier auch anzumelden. Dieser Account dient auch für alle Partner, die sich in unserem Forum umsehen wollen oder die unsere Partner werden möchten!

Name Sonnenfalke
Passwort 1234waca

Angemeldete Nutzer können sich natürlich einloggen. C:


Lust auf ein wildes Leben? Trete den Clans bei und werde Krieger. Lebe für den Clan, sei loyal!
 

Teilen | 
 

 Lager des DonnerClans!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter
AutorNachricht
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8809
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 23
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:03

Mausejunges
Die Kätzin sah zu wie Schneejunges aus dem Bau herausstürmte und prompt gegen Rindenfeuer prallte. Sie kicherte und unterdrückte ein lachen, grinste Schneejunges an als dieser zu ihr gelaufen kam. "Rindenfeuer ist nett, das war halt ein versehen" versuchte sie ihn zu beruhigen und lächelte. Auch sie sah dass Birnenjunges mit den anderen aus dem Lager durfte und zuckte mit einem Ohr, ihre Zeit würde schon noch kommen, dann würde sie auch endlich mal rausdürfen um das Territorium zu erkunden und abenteuer zu erleben. "Mir egal" sie blickte Schneejunges an. "Entscheide du" miaute sie an ihren Freund gewandt



Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Näher als du denkst...

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:16


Schneejunges

Angesprochen:Erwähnt:Sonstiges:
Mausejunges---Donnerclan, 3 Monde

Er hatte Mausejunges kichern wegen seinem kleinen Missgeschick nicht gehört. Erst als er sie anblickte, konnte er die Belustigung in ihren Augen sehen. Im ersten Moment war er wirklich beleidigt... aber dann musste er selber lachen. Er konnte ihr einfach nicht böse sein.
"Ja... es stimmt schon, dass er nett ist. Aber wie soll das erst werden, wenn ich ein Schüler bin? Ich laufe ja in alles hinein, was sich nicht rechtzeitig auf die Bäume retten kann.", miaute mit einem Grinsen und schnippte ihr verspielt mit dem Schweif ans Ohr. Er war stolz, dass er größer war als sie. So hatte er das Gefühl, er könnte sie auch beschützen, wenn es drauf an kommt.
Als sie ihm auf seine Frage antwortete, dass es ihr egal wäre was sie spielten, zog er ein nachdenkliches Gesicht. Er wollte natürlich etwas spielen, was auch ihr spaß machte. Kämpfen war gemein, weil er ihr einfach Körperlich noch überlegen war. Ja, er musste sich ja nur auf sie drauf legen und schon war sie platt - jedenfalls dachte er dies.
"Wir könnten Clan-Krieg spielen. ich würde dich dann vor anderen Clan-Katzen beschützen.", miaute er, wollte für sie ein Held sein - bis ihm einfiel, dass er sie ja schlecht gegen Luft verteidigen könnte... Mäusedreck, fluchte er innerlich.
"oder wir spielen mit einem Moosball."
Er blickte sich im Lager um, ob  er ein passendes Stück fand. Er sah jedoch nichts und miaute. "Warte kurz." Schnell rannte er zurück in die Kinderstube und holte das kleine Stück Moos, mit welchem sie in der Kinderstube spielten. Er trug es im Maul zu Mausejunges und warf es ihr mit einem quietschen zu.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein großes Danke an Gigi (Blutseele) für die tolle Siggi! <3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] <--- Bei Ideen zu einem Char, nur her damit! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Ares am Mo 24 Okt - 13:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8809
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 23
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:23

Mausejunges
Die Kätzin schnurrte als er ihr mit der Schweifspitze gegen das Ohr schnippte, sie war zwar kleiner als er, aber das machte ihr nichts aus, es würde auch komisch aussehen wenn sie größer wäre. Sie sah zu wie er überlegte und dann schließlich in die Kinderstube zurück lief, dann kam er mit dem Moosball, mit dem sie immer spielten, im Maul zurück auf die Lichtung und lief zu ihr. Sie lächelte als er ihr den Ball hinwarf und sie stieß ihn mit einer Pfote wieder zu ihm zurück, dabei glänzten ihre Augen freudig und sanft. Sie freute sich wirklich dass er etwas mit ihr unternahm, schließlich gab es auch noch andere Jungen hier im Clan mit denen er spielen könnte


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:28

Brombeerjunges sah sich im Lager um , ihm war langweilig und er wollte wieder etwas Spielen. Da sah er wie Mausejunges und Schneejunges mit einer mooskugel spielten. Also schlug er Hibiskusjunges  vor mir den beiden zu spielen und er wartete auf ein Antwort. Während er wartete fiel ihn ein super Spiel ein. Er überlegte sich regeln und würde es den anderen vorschlagen.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Näher als du denkst...

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:39


Schneejunges
Brombeerjunges
Angesprochen:Erwähnt:Sonstiges:
Mausejunges---Donnerclan, 3 Monde

Es freute ihn, dass sie lächelte und hätte deshalb beinah verpasst, dass der Ball bereits wieder auf ihn zuschoss. Mit einem fauchen sprang er auf das Moos zu, verankerte die Krallen darin und versuchte ihn zurück zu schießen. Leider blieb es an seinen Pfoten hängen.
"Warte... gleich.", miaute er verlegen, zog die Krallen ein und schoss den Ball anschließend mit der Pfote zurück zu Mausejunges.
Für das nächste Mal wusste er... die Krallen besser eingezogen lassen...
Aufgeregt hüpfte Schneejunges auf und ab, wartete darauf, dass die Kugel zurück zu ihm kam.
Dabei wurde er auf Brombeerjunges aufmerksam, der sie beobachtete. Kurz schoß Eifersucht in dem kleinen Kater empor. Mausejunges gehörte ihm... er wollte nicht, dass jemand anderes sie ansah. Dann aber zuckte er mit den Ohren. Er sollte nicht so besitzergreifend sein. Seine beste Freundin durfte mit jedem reden und spielen, mit dem sie wollte.
"Sollen wir fragen, ob Brombeerjunges mitspielen will?", fragte er Mausejunges. Ihm war entgangen, dass der andere Kater sich bereits bei Hibiskusjunges erkundigte, ob sie fragen sollten, ob  sie mitspielen dürften.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein großes Danke an Gigi (Blutseele) für die tolle Siggi! <3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] <--- Bei Ideen zu einem Char, nur her damit! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 630
Anmeldedatum : 11.07.15
Alter : 21
Ort : Da, wo du niemals sein wirst. :'D (Außer du kommst mich besuchen, hrrr.)

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 13:51

Hibiskusjunges zuckte mit den Ohren, als Brombeerjunges etwas neues vorschlug. Die weiße Kätzin war so in Gedanken versunken, dass sie die beiden anderen Jungen gar nicht bemerkt hatte, die nun auch aus dem Bau herausgekommen waren und nun im Lager herum tollten. Kurz kam ihr der Gedanke, dass sie als älteste dann ja nun auf drei Katzen aufpassen musste.. Doch sie verwarf es wieder und miaute ihre Zustimmung. Vielleicht würde es sie ja auf andere Gedanken bringen, wenn sie mit den anderen am spielen war! Sie beobachtete Mausejunges und Schneejunges kurz beim spielen. Dann stand sie auf und lief auf die beiden zu, langsam und bedacht. Sie war nicht wirklich der draufgängerische Typ und hoffte daher, Brombeerjunges würde sie überholen und die beiden fragen, ob er uns Hibiskusjunges mitspielen durften.


Wenn ich nach 3 Tagen nicht im RPG antworte, schreibt mir zur Erinnerung bitte eine Pm![Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 14:20

Brombeerjunges freute sich das Hibiskusjunges Lust hatte mit den anderen etwas zu spielen. Er folgte Hibiskusjunges zu den anderen jungen und lief schonmal etwas voraus um diese zu fragen ob sie mitspielen . durften. Bei schneejunges und Mausejunges angekommen fragte er die beiden gleich ob Sie mitspielen durften und ohne auf eine antwort zu warten schlug er ein Spiel vor: " Ich habe eine SpielIdee. Ihr habt eine mooskugel und wir auch dann verstecken wir unsere mooskugel und versuchen die von auch zu unserem versteck zu bringen und umgekehrt. Habt ihr Lust? "
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8809
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 23
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 17:00

Rindenfeuer
Der Kater überlegte und blickte den Jungen hinterher, Dornenblütes abweisendes verhalten spuckte ihm durch den Kopf und es legte eine art schalter in ihm um, er hatte es mit lieb und nett probiert, gut, sollte sie sein richtiges wesen kennen lernen, erneut kennen lernen. Er ließ das Beutestück liegen, sollten die Jungen damit spielen, es war ihm herzlich egal, kurz zog er die lefzten hoch und schüttelte den kopf. Er hatte es satt, dass Dornenblüte ihn so abweisend behandelte und dann auch noch meinte, sie müsse sich verkriechen und denken dass er ihr nachlief. Phah! Er marschiertte zu der Kätzin hin die sich in der Nähe des Frischbeutehaufens niedergelassen hatte und baute sich in seiner vollen größe leise knurrend vor ihr auf. "Auf jetzt! Du hast das glück dass ICH dich mit aus dem Lager nehme also beweg deinen faulen pelz auf die Pfoten und beweg dich" knurrte er und legte dabei die Ohren an, leicht sah man die Spitzen seiner eckzähne unter seinen Lippen hervor lugen während er sie fixierte. "Du stinkst schon so faul bist du, ab jetzt, sonst fressen dich noch die Krähen" er stieß sie grob mit einer seiner großen Pfoten an

Mausejunges
DIe Kätzin sah kichernd vom spielen auf erblickte Brombeerjunges und Hibiskusjunges, wie sie beide auf Schneejunges und sich zukamen. Sie trat zu schneejunges und stupste ihn an damit er merkte dass die beiden anderen Jungen kamen, dann lauschte sie Brombeerjunges worten und nickte dann schnurrend. "Gerne gerne!" miaute sie und wandte sich dann Schneejunges um. "Schneejunges was hälst du davon??" miaute die helle Kätzin und sah ihren freund fragend an


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Näher als du denkst...

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 24 Okt - 22:13

Schneejunges

Der kleine Kater stockte, als seine Spielgefährtin zur Seite blickte. Fragend sah er ebenfalls in die Richtung in die er blickte und entdeckte Hibiskusjunges und Brombeerjunges, die sich ihnen näherten. Sofort überkam ihn ein ungutes Gefühl. Er hatte nichts gegen die beiden Katzen einzuwenden, aber sie wusste nichts von seinem Fehler... was, wenn sie etwas sagten und er es nicht verstand?
Und genau dieser Fall trat kurz darauf ein. Brombeerjunges sprach recht schnell und Schneejunges verstand nur die Hälfte. Irgendwas von Moosball und Verstecken und ob sie Lust hätten. Hilfesuchend blickte er zu Mausejunges, als diese ihre Zustimmung gab, ihn dann fragte, was er davon hielt, mit den anderen beiden Jungen zu spielen. “Ja klar, warum nicht.“, miaute er selbstsicher – obwohl er alles andere als so empfand.
Er schlich näher zu seiner besten Freundin und stupste sie vorsichtig an. “Was hat Brombeerjunges gesagt?“, flüsterte er – leider mal wieder viel zu laut. Aber vielleicht waren die anderen beiden Jungen ja abgelenkt und hätten nicht gehört, was er die kleine Kätzin frage.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein großes Danke an Gigi (Blutseele) für die tolle Siggi! <3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] <--- Bei Ideen zu einem Char, nur her damit! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 28.12.15

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mi 26 Okt - 18:52

Vertretung Jaguarstern für Honigfrost:

Jaguarstern hatte sich niedergelassen und die drei Kater im Blick behalten. Opalkralles Idee war wie ein Geschenk des Sternenclans – des verfluchten Sternenclans, immerhin hatten sie ihm seine neun Leben verwehrt. Andererseits war er auch so stark genug, er brauchte keinen Sternenclan, um alle Clans unter sich zu vereinen, um sie alle unter sich zu haben. Und dann würde er wirkliche Stärke erreichen! Und niemals würde man ihn vergessen, denn er wäre es, der alle Clans vereint hatte. Ein guter Gedanke, durchaus angenehm. Opalkralle würde er die Leitung für eines der Unterlager übertragen, denn der Kater war zwar irgendwie ein Widerling, aber treu und sehr gewieft, eine echte Hilfe. Dass er nun so unvorsichtig gewesen war, zweifelte der Anführer sehr stark an. Und selbst wenn war Schattenpfotes Reaktion nicht gerechtfertigt gewesen. Schon unter normalen Umständen hätte er ihn verbannen können. Doch nun hatte er die Last, den Anführer umgebracht zu haben, auf einen anderen abgewälzt und wenn er hier fertig war, dann würde niemand je wieder nach dem Mörder suchen…
Schattenpfote erzählte noch übereifriger. „Sag mir, was für einen Grund hätte Opalkralle, damit zu prahlen, dass er jemanden missbraucht hat?“, miaute er mit ernster Stimme. „Das leuchtet mir nicht ein, warum er sich freiwillig Probleme machen sollte, oder?“ Er sah zu Opalkralle und hoffte auf dessen Zustimmung. „Und selbst wenn, Schattenpfote, deine Reaktion war nicht gerechtfertigt. Du hast einen Clankameraden angegriffen. Und anstatt dass du dich für die Wunden, die du hinterlassen hast –ah, da fällt mir was ein. Brombeerfrost, bitte bring Opalkralle zu Buchenmond. Ich weiß noch nicht, ob wir ihm vertrauen können, deswegen wäre ich froh, du würdest die Untersuchung im Auge behalten. – zu entschuldigen, verleumdest du ihn auch noch. Willst, dass ich ihn verbanne, aufgrund des Wortes eines Schülers, der ihn angegriffen hat, als wolle er ihn ermorden. Du verstehst doch hoffentlich, dass es unglaubwürdig ist. Außerdem kam Dornenpfeil nicht zu mir, von daher scheint es ja kein Missbrauch gewesen zu sein. Nun, wenn Opalkralle gesagt hat, dass Sonnenpfote hübsch ist, vielleicht ist es einfach Eifersucht gewesen? Ist es nicht so?“, miaute er mit ernster Stimme, die so streng klang, als würde jeder Widerstand im Keim erstickt werden. Der Anführer wartete, dass die anderen beiden Kater den Anführerbau verlassen hatten und sah den Schüler nun offen feindselig an. „Soetwas dulde ich in meinem Clan nicht! Mit einem Streit ist zu leben, aber die Wunden sind schwer und er wird wohl einige Tage nicht seinen Pflichten nachgehen können. Das ging zu weit. Viel zu weit. Und aus diesem Grund verbanne ich dich, Schattenpfote, von heute bis in alle Tage, aus dem Donnerclan! Ab dem heutigen Tage bist du nichts als ein Streuner und wirst nicht mehr auf unserem Territorium geduldet. Du wirst jetzt direkt das Lager und unser Territorium verlassen, sollte die Abendpatroullie dich finden, so werden sie dich verjagen. Du wirst dich von niemandem verabschieden, sondern sofort gehen!“, ordnete er mit seiner tiefen Stimme an. Der Anführer verließ seinen Bau und setzte ein trauriges Gesicht auf, seufzte und wandte sich dem Hochstein zu. Doch er sprang noch nicht hinauf, denn das würde seinen Plan ruinieren.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Forumsmama!Anzahl der Beiträge : 11339
Anmeldedatum : 05.09.12

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mi 26 Okt - 20:43

Opalkralle hatte nicht gerne gewartet, der Bau des Anführers war zu klein, um lange hier sein zu müssen. Zumindest, wenn es sich um so viele Katzen handelte. Die Zeit schien stillzustehen hier drinnen, als würde keine Sekunde vergehen. Und doch…nach einer ewig langen Zeit kam Jaguarstern herein. Er wusste, dass er sich keine Gedanken machen musste, dass er verbannt würde, aber dass die Verbannung Schattenpfotes eigentlich schon fest beschlossen war. So waren sie nur Purpurblick umgangen…und dass die dämliche Königin noch den ganzen Clan umstimmte. Diese Situation hier war raffiniert, denn Jaguarstern konnte Schattenpfote verbannen und dem Clan danach erzählen, was er wollte…denn niemand würde ihn dazu bewegen, seinen Anführer zu verraten. Das einzige Problem mochte Brombeerfrost darstellen, aber auch dafür würde sich eine Lösung finden. Als Schattenpfote dann auf Nachfrage hin erzählte, musste Opalkralle sich zusammenreißen, nicht laut zu lachen. Als der Schüler geendet hatte, seufzte Opalkralle. Auf die Worte des Anführers hin nickte er. Ja, es brächte ihm wirklich nichts, mit einer Straftat zu prahlen…so dumm konnte nun ja wirklich niemand sein.
Plötzlich schickte Jaguarstern ihn und Brombeerfrost weg. Ja, seine Wunden bluteten und schmerzten, aber viel lieber wollte er sehen, wie der Übeltäter verbannt wurde…dennoch folgte er dem Wort des Anführers, nickte und ließ sich nach draußen begleiten. Er würde Brombeerfrost zu diesem Buchenmond folgen, sich verarzten lassen und hoffen müssen, den Moment noch mitzubekommen, wenn Schattenpfote gehen musste…
Er erreichte den Heilerbau und sah hinein. „Buchenmond, du sollst dich um mich kümmern“, miaute er und setzte sich. Er war wirklich geschwächt durch den Blutverlust…er konnte ja nicht mal mehr lang genug stehen, um auf den Heiler zu warten. Der Kater sah an sich hinab. Das Blut hatte sein seidiges, fast weißes Fell rötlich gefärbt, doch an manchen Stellen geronn es schon und wurde braun. Ekelhaft war das…und das musste er sich bieten lassen. Naja, immerhin würde Schattenpfote seine Strafe bekommen…und Sonnenpfote würde sein werden. Eigentlich brauchte er sie nicht, aber dennoch…es würde Schattenpfote schmerzen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Spoiler:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 07.07.15
Alter : 16
Ort : In meiner eigenen Traumwelt *-*

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mi 26 Okt - 21:18

Buchenmond

Nachdem Jaguarstern offensichtlich fertig mit ihm war und sich wieder den Streitenden zuwand, die immer noch im Bau des Anführers auf ein Urteil warteten, ging er zurück in den Heilerbau. Er hatte durch die Ablenkung mit Kornblüte und dann auch noch durch das Gespräch mit Jaguarstern vergessen, welche Heilkräuter er noch mal suchen gehen wollte. Aber das hatte sich vermutlich eh erübrigt. Es war unwahrscheinlich, dass Buchenmond das Lager ohne Begleitung eines Kriegers verlassen durfte.
Als er die kleine Farnlichtung betrat stellte er fest, dass Rosenzweig nicht mehr da war. Anscheint war ihr Wille zu helfen doch nicht allzu groß gewesen.
Gerade als er sich wieder an die Arbeit machen wollte erschienen Opalkralle und Brombeerfrost. Der alte Kater hatte sich schon gewundert,  wann sie denn endlich zu ihm kommen würden.
Opalkralle war durch den starken Blutverlust sichtlich  geschwächt, was ihn leider nicht höflicher machte.
Buchenmond begutachtete die Wunden kurz. "Ich denke ein normaler Umschlag aus Schachtelhalm wird reichen. Viel mehr haben die Vorräte hier auch nicht zu bieten." Dann wandte er sich direkt an den verletzten Krieger: " Es würde mir sehr helfen,wenn du die Wunden vorher noch einmal sauber lecken könntest. Wenn Dreck drin ist könnte es sich sonst leicht entzünden. Sei aber vorsichtig, damit es nicht wieder blutet."
Ohne ein weiteres Wort zu verlieren verschwand er im Heilerbau und holte die Schachtelhalme und ein großes Blatt für den Umschlag. Während er sich daran machte die Pflanzen zerkauen, wandt er sich an Brombeerfrost: "Du bist doch der zweite Anführer, stimmts? Ich bräuchte nämlich dringend jemanden, der mir beim Kräutersammeln tragen hilft.

Birnenjunges

----> große Platane


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
 Ein großes Danke an  Honigfrost <3
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Lavendelwind am Di 1 Nov - 13:23 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 535
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 19
Ort : South Korea

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mi 26 Okt - 23:57

Brombeerfrost Augen verengten sich zu Schlitzen. Er hasste es. Hasste es, nichts Anderes tun zu können, als stillschweigend dazusitzen und sich anzuhören, wie die Anschuldigungen auf Schattenpfote niederrieselten, als handelte es sich um Regen. Er wollte etwas tun, nein, er musste etwas tun. Etwas sagen, etwas machen, einfach irgendwas. Doch es ging nicht. Der Schüler war verloren, das musste auch der Gestreifte sich eingestehen, und jedes weitere Wort würde ihn als Verbündeten, Verräter oder gar schlimmeres darstellen. Und das konnte er sich nicht leisten. Auch, wenn er es nie laut aussprechen würde, da er nicht zu der Gruppe von Katzen galt, die ihre Arroganz einfach hinausposaunte, so brauchte der Clan Katzen, die hinter Jaguarsterns Lügen blickte. So wie Purpurblick. Doch was brachte es der Königin zu wissen, dass all das Lügen waren, wenn ihr niemand einen Glauben schenken würde? Zumindest würde ihr vermutlich niemand öffentlich beistehen und ihre Meinung vertreten, denn dann wären auch sie Verräter. Doch er hatte als zweiter Anführer mehr Chancen, mehr Macht, um seinem Clan zu helfen. Und diese Chance durfte er sich nicht durch unüberlegte Taten zunichtemachen. Auch wenn es bedeutete, dass man Schattenpfote verbannen würde. Jaguarstern würde es so oder so tun, daran gab es keinen Zweifel, seine Worte würden ihm nichts mehr bringen. So schwieg Brombeerfrost, hasste sich dafür, dass er nichts tun konnte, fraß es in sich hinein und verengte seine Augen noch ein Stück mehr, so dass das Blau unter dem schwarzen Fell hervorblitzte.  
Als Jaguarstern ihm befahl, Opalkralle in den Heilerbau zu begleiten, wusste er, dass es vorbei war. Seine Chancen, vielleicht doch noch ein Wort beizulegen, war vorbei und der Kater erhob sich mit einem knappen Nicken von seinem Platz. Er wendete sich von den zurückbleibenden Katzen ab und verließ vor Opalkralle den Bau, jedoch nicht, ohne Schattenpfote zuvor einen undefinierbaren Blick zuzuwerfen. Er würden den Kater vermutlich für eine ganze Weile nicht mehr zu Gesicht bekommen, doch er sollte wissen, dass Brombeerfrost sich kümmern würde. Er würde versuchen, Lösungen zu finden, und vor allem – was ihm fast noch wichtiger war, da er handeln könnte, bevor es zu spät wäre – würde er auf seine Schülerin Sonnenpfote achten. Sollte Opalkralle auch nur eine Pfote an die Schülerin legen, so würde er seinen ganzen Zorn abbekommen. Aber nicht jetzt. Nun würde er schweigen, bis sich die Situation wieder beruhigt hatte. Und er hasste es zu schweigen…
Nachdem die beiden Kater den Bau betreten hatten, gab Brombeerfrost eine kurze Begrüßung von sich, setzte sich an den Rand des Baus und überließ es Opalkralle, sich selbst um seine Probleme zu kümmern. Er hatte den Krieger zwar wie befohlen begleitet, doch der Rest war sein Problem. Stattdessen richtete Brombeerfrost seine Konzentration komplett auf Buchenmond, der, wie es schien, ihr neuer Heiler sein sollte. Der erste Einblick ließ vermuten, dass der Kater sein Handwerk beherrschte. Brombeerfrost wusste zwar weder, wo er herkam, noch, wieso er hier war und was er wollte, doch das war ihm recht egal. Er war fremden mit Benehmen gegenüber nicht feindlich gesinnt, solange sie genügend Respekt zollten. Und auch, wenn er sich nicht sicher war, ob Buchenmond nicht vielleicht ein wenig zu gleichgültig wirkte, war er froh, dass Jaguarstern zuließ, dass ihr Clan wieder einen Heiler besitzen würde. Zumindest auf Probe.
Ohne lange auf sich warten zu lassen, begann Buchenmond mit seinen Pflichten, ehe er da Wort direkt an ihn richtete. Brombeerfrost hob leicht seinen Kopf und hörte ihm zu, ehe er nickte. „In Ordnung, ich werde dich selbst begleiten“, beschloss er und blickte für einen Moment in Richtung Lichtung. Er hätte genauso gut einen Krieger beauftragen können, doch so sparten sie sich das ganze Durcheinander, außerdem wäre es ihm so möglich, den Kopf freizubekommen und den neuen Heiler gleich ein wenig besser kennenzulernen – schaden konnte es nicht. Er musste immerhin wissen, wer sich nun unter ihnen befand. „Wo möchtest du hingehen?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"You never walk alone."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 20.05.15
Alter : 20
Ort : An der Küste

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Do 27 Okt - 19:11

Eichenjunges
Keiner antwortete Eichenjunges und so hielt er inne und tat noch ein paar Schritte, plötzlich stapfte der fremde Kater einfach so an ihm vorbei. Eichenjunges blieb regungslos stehen, der Kater hatte ihn wohl nicht mitbekommen und so schnell wie er hereintrat war er auch wieder verschwunden. Eichenjugnes atmete tief durch bevor er wieder nach draußen ging und dann sah er den Kater dort wie er Opalkralle behandelte, er war also ein Heiler. Aber woher kam er und was tat er hier, fragte sich der junge Kater. Vorsichtig trat er näher, sagte aber nichts, er wollte den Heiler nicht unterbrechen auch wenn seine Bewegungen gekonnt aussahen. Bromberrfrost war auch da, mit ihm hatte er schon geredet, er war jetzt zweiter Anführer. Eichenjung trat vorsichtig auf beide zu und begrüßte Brombberfrost mit einem freudigen Miauen und sah denn zu Buchenmond und seine neugier platzte aus ihm herraus, "Hallo, wer bist du? Ich hab dich noch nie hier gesehn? Bist du ein Heiler?, fragte er mit großen Augen den Kater vor sich. Woher mag er wohl kommen oder wurde er geschickt? Aber von wem. Eichenjunges konnt es kaum abwarten, er wollte wissen wer dieser Kater war, kurz warf er einen Blick zurück zu Brombeerfrost um ein Gefühl der Sicherheit zu bekommen, er wollte den Fremden nicht verärgern und Brombeerfrost wirkte nett auf ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 630
Anmeldedatum : 11.07.15
Alter : 21
Ort : Da, wo du niemals sein wirst. :'D (Außer du kommst mich besuchen, hrrr.)

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Fr 28 Okt - 20:30

Hibiskusjunges kam etwas zögernd hinter Brombeerjunges bei den beiden anderen Jungen an. Ohne überhaupt abzuwarten, schoss der Kater los und fragte Mausejunges und Schneejunges, ob er und Hibiskusjunges mit ihnen mitspielen durften. Er wartete nicht mal die Antwort ab und schlug gleich schon ein Spiel vor. Die weiße Kätzin zuckte mit den Ohren. Machte sich etwas Sorgen, ob die anderen beiden überhaupt einverstanden waren. Doch Mausejunges schien ihnen freundlich gesinnt und stimmte sofort zu. Auch Schneejunges sagte Ja, doch Hibiskusjunges entging nicht, dass sie sich kurz darauf zu Mausejunges lehnte und sie fragte, was der andere Kater gesagt hatte. Dem älteren Jungen erschien das seltsam, jedoch erwähnte sie nichts dazu, da sie niemanden kränken wollte. Entweder hatte der Kater was auf den Ohren oder er war nicht ganz bei der Sache. Wie auch immer, er schien ebenso nett wie Mausejunges, weshalb die weiße Katze sich freute, mit den dreien etwas spielen zu können.


Es war ein sehr schönes Gefühl, für Malvenjunges, dass sie mit den anderen Katzen raus gehen durfte. Das erste Mal nach langer Zeit das Lager zu verlassen. Oh, sie freute sich ja so! Dann hörte sie, wie Birnenjunges die Älteste Kornblüte fragte, ob diese sich denn bald dem SternenClan anschließen würde, da sie ja schon so alt sei. Malvenjunges glaubte erst sich verhört zu haben. Natürlich interessierte es sie schon seit jeher, wann der SternenClan entschloss, eine Katze zu sich zu rufen. Doch die Katze selbst wusste vorher nie etwas davon, oder? Sie lauschte interessiert den Worten der Ältesten. Sie war bereit.. Ob das wohl das erste Anzeichen dafür war, dass der SternenClan einen bald holen kam? Wenn ja, entschloss sie sich dazu, würde sie niemals bereit dafür sein. Dann würde sie auch niemals in den SternenClan kommen und auf ewig ihrem Clan dienen können!
In Gedanken versunken bemerkte sie erst, dass es nun los ging, als sich die Katzen in Bewegung setzten. Erfreut folgte sie den anderen aus dem Lager.
g.t.: Große Platane


Wenn ich nach 3 Tagen nicht im RPG antworte, schreibt mir zur Erinnerung bitte eine Pm![Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Fr 28 Okt - 22:17

Schattenpfotes Pupillen weiteten sich mit jedem Wort, mit dem Erschrecken und der Gewissheit, zu der er zwar schon lange gelangt war, die nun jedoch mit aller Gewalt auf seine Schultern drückte. Sein Maul öffnete sich, doch seine Lippen wollten keine Worte formen. Tja, so weit hergeholt war das nicht. Warum sollte sich jemand freiwillig solche Probleme machen? Das war nicht logisch und nachvollziehbar. So saß er da und sah aus wie ein Fisch auf dem Trockenen, ein Ertrinkender, dem man den Boden unter den Füßen weggezogen hatte. Was hatte er denn noch zu sagen? Gab es Worte, die nicht seinen Atem verschwendeten?
Sein Schweigen war mehr als nur Stille. Es war eine stumme Rebellion mit dem Ziel zu beweisen, dass er zwar verloren hatte, jedoch nicht klein beigeben würde, ein lautloser Versuch, seine Würde zu wahren. Die Vorwürfe prallten an ihm ab. Er hörte sie und hörte sie doch nicht. Dass er den Krieger verletzt hatte, wurde ihm nun zum Schaden, doch bereuen würde er seine Taten nicht, zumal er auch kein Interesse daran hatte, zu lügen. Würde er einmal damit anfangen, könnte er sich verstricken und das engmaschige Netz der Erkenntnis würde sich zuziehen, sodass er darin gefangen war. Es ging nur um den ersten Schritt. Würde er ihn machen, wüsste er nicht, wo er enden würde.
Der Dunkle sah, dass der zweite Anführer ging, doch das, was ihm als Strafe auferlegt wurde, drang erst nach und nach zu ihm durch, weitaus später als der Blick Brombeerfrosts, der alles oder gar nichts sagte. In ihm lag eine Andeutung, die ihm ein Gefühl ruhiger Gewissheit vermittelte. Oder die Ahnung eines Niesens, wer wusste das schon? Mit ihm humpelte Opalkralle davon. Der Spinner litt nun viel mehr als angemessen. Eben noch war alles halb so wild gewesen und jetzt tat er so als könne er kaum laufen.
Dann ging auch Jaguarstern. Einen kurzen Moment lang blieb der Schüler alleine zurück und ließ sacken, was ihm gerade wiederfahren war. Er war verbannt worden. Wohin sollte er laufen? Gab es einen Pfad, dem er folgen konnte? Oder sollte er sich weigern?
Er beschloss jedoch, nicht einfach so zu gehen. Sich nach draußen schleichen wollte er nicht, also straffte er noch einmal die Schultern für den letzten Weg, ehe er sich erlauben würde, zusammenzubrechen. Mit selbstbewussten Schritten trugen ihn seine Pfoten nach draußen. Der Anführer saß unter dem Hochstein. Sollte er hinauf springen? Er entschied sich dagegen.
Sollte er etwas sagen? Eher nicht, aber er wollte nicht einfach verschwinden. Man sollte sich an ihn erinnern, wenn er schon nicht mehr zurückkehren durfte. Nie mehr.
"Wir werden uns wiedersehen!", rief er vom Ausgang aus durch das Lager. Seine dunkle, angenehme STimme erfüllte den ganzen Ort und er war sich sicher, dass er gehört wurde. "Vergesst nicht, was ihr getan habt. Wir werden uns wiedersehen." Dann verließ er seinen Clan und kehrte nicht mehr zurück.
--->Granze FlussClan-DonnerClan

//Will Sonnenpfote ihn noch einmal sehen?
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8809
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 23
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Sa 29 Okt - 18:50

Mausejunges
Die Kätzin schnurrte leise als Schneejunges sich an sie lehnte, dann lauschte sie seinen worten und wandte ihm den kopf zu, achtete darauf, dass er sie genau sah. "Er meint wir könnten mit zwei Mooskugeln spielen, wir verstecken beide Mooskugeln und versuchen die der anderen zu unserer zu holen, sie versuchen unsere zu ihnen zu holen, ich glaube einer Muss die andere Kugel holen, der andere die eigene verteidigen" miaute die Kätzin leise, aber deutlich für den Kater neben ihr, dann blickte sie zu den beiden anderen Katzen. "Gerne gerne, aber wie genau wollt ihr das machen??" miaute die Kätzin und legte ihren Schweif automatisch um den von Schneejunges, ohne ihn wollte sie nicht spielen, das kam für sie nicht in frage. Sie blickte wieder zu dem weißen Kater neben sich und lächelte leicht, wartete auf eine reaktion ihres Freundes und zuckte leicht mit einem Ohr als eine Mücke sich darauf niederlassen wollte

Rindenfeuer
Der Kater überlegte und blickte den Jungen hinterher, Dornenblütes abweisendes verhalten spuckte ihm durch den Kopf und es legte eine art schalter in ihm um, er hatte es mit lieb und nett probiert, gut, sollte sie sein richtiges wesen kennen lernen, erneut kennen lernen. Er ließ das Beutestück liegen, sollten die Jungen damit spielen, es war ihm herzlich egal, kurz zog er die lefzten hoch und schüttelte den kopf. Er hatte es satt, dass Dornenblüte ihn so abweisend behandelte und dann auch noch meinte, sie müsse sich verkriechen und denken dass er ihr nachlief. Phah! Er marschiertte zu der Kätzin hin die sich in der Nähe des Frischbeutehaufens niedergelassen hatte und baute sich in seiner vollen größe leise knurrend vor ihr auf. "Auf jetzt! Du hast das glück dass ICH dich mit aus dem Lager nehme also beweg deinen faulen pelz auf die Pfoten und beweg dich" knurrte er und legte dabei die Ohren an, leicht sah man die Spitzen seiner eckzähne unter seinen Lippen hervor lugen während er sie fixierte. "Du stinkst schon so faul bist du, ab jetzt, sonst fressen dich noch die Krähen" er stieß sie grob mit einer seiner großen Pfoten an

Blitzjunges
Das Kätzchen hatte gemütlich am Lagerrand im Schatten geschlafen, sie hatte von Mäusen und vom Wald geträumt, nur weckte sie ein Geräusch auf und sie blinzelte träge. Sie sah sich im Lager um und entdeckte ihre Mutter Purpurblick, sie rappelte sich auf ihre kleinen Pfötchen und streckte erst einmal ihren ebenso kleinen Körper ordentlich durch, Pfötchen, Zehen, Schweif, Rücken und Nacken, schließlich gähnte sie noch ausgiebig und tappte dann leicht hüpfend zu ihrer Mutter. "mama? Mama machen wir mal einen Ausflug?? Im Lager ist es so langweilig" miaute die Junge Kätzin und blickte neugierig zu ihrer Mutter hoch, würde sie endlich mal aus dem Lager rauskommen?? Sie hoffte es sehr


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   So 30 Okt - 9:47

Brombeerjunges hörte die Frage von Mausejunges und überlegte, dann antwortete er:" Ich dachte mir das ihr eure Kugel da hinten irgendwo versteckt und wir in der anderen ecke des Lagers aber wo genau veraten wir euch nicht.",beendete der kleine Kater seinen Satz. Dann fügte er noch hinzu:" Es ist alles erlaubt auch kämpfen. " Brombeerjunges hoffte das das Spiel den beiden dennoch gefallen würde es schien so als würden einige Katzen einfach nicht bereit sein zu kämpfen.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Näher als du denkst...

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   So 30 Okt - 18:03

Schneejunges
Aufmerksam zuckten seine Ohren, als Mausejunges ihm erklärte, was genau Brombeerjunges gesagt hatte. Die Spielregeln klangen interessant, spaßiger wäre es aber mit Sicherheit, wenn noch mehr Katzen mitspielen würde.
"Okay... ich habs verstanden! Wer von uns beiden soll bewachen und wer den Moosball holen?", fragte er seine Freundin und ein wohliges Gefühl stieg in seinem Körper auf, als sie seinen Schweig mit ihrem berührte. Mit leuchtenden Augen blickte er sie an, anbetungswürdig. Er konnte niemanden benennen, den er lieber in seiner Nähe hatte als die kleine Kätzin.
Aber genug von der Schwärmerei - jetzt galt es zu spielen! Schneejunges überlegte, was der bessere Weg wäre um den Ball der Gegner zu erwischen... Er war zwar größer und kräftiger als Mausejunges, dafür war sie wesentlich flinker und wendiger als er. Vielleicht sollten sie sich einfach abwechseln?
Er warf einen raschen Blick auf Hibiskusjunges und Rußjunges. Ob sie eine Chance gegen die beiden hatten? Zu verlieren machte dem Kater eigentlich nichts aus... nur hatte er Angst, dass Mausejunges enttäuscht von ihm sein würde, wenn sie wegen ihm das Spiel verlören... Was, wenn sie sich von ihm abwenden würde? Nicht, dass sie dies jemals getan hatte... Aber da er sich sowieso als nicht gut genug für die Kätzin sah, kamen ihm solche Gedanken grade in solchen Momenten häufiger...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein großes Danke an Gigi (Blutseele) für die tolle Siggi! <3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] <--- Bei Ideen zu einem Char, nur her damit! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 8809
Anmeldedatum : 18.08.12
Alter : 23
Ort : I am from MIAUstria <3

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   So 30 Okt - 18:12

Mausejunges
Die Kätzin lauschte Schneejunges worten und dachte nach, sie legte dabei ihren Kopf leicht schief und zuckte mit einem Ohr. Sollte sie den anderen den Moosball abluchsen? Oder besser Schneejunges?? Sie glaubte, dass er das andere JUnge nicht hören würde wenn er ihren Moosball beschützen musste, also wäre er wohl besser den anderen moosball zu holen. Sie blickte ihn wieder an. "Ich bewache unseren moosball, und du versuchst den anderen zu holen??" miaute sie und lächelte, dann kam sie ihm näher, biss sich ihre Nasen fast berührten und sah ihn an. "Und wenn es nicht klappt, ist es auch nicht schlimm" sie leckte ihm über die Nase und wandte sich wieder den anderen beiden, Hibiskusjunges und Brombeerjunges, um. "WIr machen mit" miaute sie dann für Schneejunges stellvertretend


Charakterliste:
 

Wenn ich nach 4 Tagen in den Clans nicht geantwortet habe bitte schickt mir eine PN [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Danke an Ares für das traumhaft tolle Bild von Blut&Viper *.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Forumsmama!Anzahl der Beiträge : 11339
Anmeldedatum : 05.09.12

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 31 Okt - 20:06

In Opalkralle war noch immer eine leichte Wut, vielleicht auch eher Enttäuschung, dass er nicht dabei sein durfte, als Schattenpfote verbannt wurde. Das hätte er wirklich gerne gesehen...doch diese Kränkung war dadurch noch nicht ausgestanden. Oh nein, Sonnenpfote würde dafür bezahlen. Niemand kannte ihn wirklich, niemand wusste, wie er war, denn nach außen hin war er ein freundlicher Krieger. Er war in seinem ganzen Leben noch niemals ausfallend geworden, hatte jede fiese Bemerkung weggelächelt...aber in ihm, da sah das nun einmal ganz anders aus. Er war ein machthungriger Kater und eines Tages würde er einen Clan führen! Vorher würde er nicht ruhen, oh nein. Und Jaguarstern konnte ihn ganz nach oben bringen. Er war der einzige, der wusste, was er getan hatte...und der ihm einen Strick drehen konnte, keiner sonst, außer vielleicht Sturmstern selbst. Der jedoch konnte nichts mehr sagen.
Als Buchenmond meinte, er solle die Wunden auslecken, tat der cremefarbene das artig. Ja, er wusste, wie man sich anstellen musste. Er war ein braver Kater - nach außen hin. Jaguarstern hatte keine Ahnung, dass es irgendwie stimmte, was Schattenpfote ihm vorwarf...aber er wusste, dass Silberpfote sich nicht selbst ins Grab stürzen wollte, also würde sie schweigen. Es war nahezu perfekt, genau das, was er eben wollte. Nur noch nicht genug...
Ein freundliches Lächeln trat in sein Gesicht. Er mochte geschwächt sein, doch seine Wunden würden verheilen. Die, die er Sonnenpfote zufügen würde, die würden das nicht. Er würde Macht über sie haben, sie würde seine Puppe sein...und da sie gänzlich anders war als alle anderen Katzen im Clan - denn sie schien nicht jedem Kater hinterherzurennen - musste er es anders angehen. Und dabei würde er brutal sein, er musste sie brechen, damit sie tat, was er wollte...eigentlich nicht seine Art, aber er hatte schon lange darüber nachgedacht. Um ehrlich zu sein war lange nicht der richtige Ausdruck, aber seit Schattenpfote ihn vor einigen Momenten angefallen hatte, seitdem zerbrach er sich den Kopf darüber, was diesen wohl am meisten treffen würde. Und dass das Sonnenpfote an seiner Seite war, war ihm mehr als nur klar geworden. Nun wusste er ja sogar schon, wie er es anstellen würde...doch erst würde er warten...es musste Gras über die Sache mit Silberpfote wachsen. Er war ja kein Irrer, er war ein intelligenter Kater.
Der Blutgeschmack verursachte dem schönen Kater einen Würgereiz, den er nur schwerlich unterdrücken konnte. Oh ja, Schattenpfote würde dafür bezahlen…seine Rache würde fürchterlich sein, er würde ihn treffen, ihn richtig tief verletzen. Ja, das würde er tun. Als er seine Wunden gereinigt hatte, sah Opalkralle auf. Buchenmond sprach von Schachtelhalm-Umschlägen. Eigentlich war es ihm herzlich egal, was der Heiler ihm drauftat, er wollte nur, dass es heilte und nicht mehr so wehtat. Wobei er nicht sagen konnte, ob sein Stolz oder seine Wunden stärker schmerzten.
466
 
Cf: Sonnenfelsen
Die kleine, schwarz-weiße Schülerin hatte noch einen Moment gebraucht, um sich von der Situation mit ihrem Mentor Brombeerfrost zu erholen. Es war so gruselig, sie hatte Angst vor ihm. Er wollte ihr bestimmt wehtun. Kater waren so, die waren nichts positives, zwar nützlich, aber noch lange nicht toll deswegen. Sie bräuchte bestimmt keinen Kater an ihrer Seite, oh, wirklich nicht. Sie wollte keinen Kater. Die waren nichts für sie, machten nur Ärger und brachten Schmerz. So wie Schattenpfote auch…und auch wenn sie daran festhielt, ihn ebenso zu hassen, es gelang ihr nicht so recht. Und irgendwie verunsicherte sie das. Immerhin war es ihr noch nie untergekommen, dass sie einen Kater nicht hassen konnte. War schon seltsam.
Kurz vor dem Lager hörte sie eine Stimme, konnte aber nicht genau verstehen, was gesagt wurde, und machte sich auch nichts draus. Konnte ja nichts extrem wichtiges sein, dafür war sie ja gar nicht lang genug weg gewesen. Sonnenpfote hatte keine Ahnung, wie sehr sich ihr Leben von nun an ändern würde, wie viel Leid ihr noch bevorstand. Hätte sie es geahnt, sie wäre umgedreht und davongelaufen, solange sie das noch konnte. Aber sie ahnte nichts…
Sie hatte das Lager nun fast erreicht, als sie Schattenpfote begegnete. Sein Gesichtsausdruck ließ nicht unbedingt darauf schließen, dass er grade glücklich war, er wirkte verbissen und vielleicht sogar ein bisschen wütend. Sollte sie ihn damit aufziehen? Nein, irgendwie nicht. Er wirkte so starr, dass es sie fröstelte. Wortlos ging er an ihr vorbei, sah sie zwar an, aber sie hatte das Gefühl, dass er sie gar nicht richtig sah…ein seltsamer Stich bohrte sich in ihr Herz. Kurz sah sie ihm nach, dann zuckte sie mit den Schnurrhaaren und ging ins Lager. Sie hatte ja keine Ahnung, was das Ganze bedeutete, dass sie den Kater vielleicht nie wieder sehen würde…

/sorry, der ist schlecht...



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Spoiler:
 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 28.12.15

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mo 31 Okt - 22:23

Jaguarstern hörte die Worte Schattenpfotes gar nicht richtig, sie waren ihm wohl einfach schlichtweg egal. Silberlicht hatte sich nun, da Brombeerfrost sie abgelöst hatte, wieder auf die Lichtung gesellt. Ihm kam ein seltsamer Gedanke…irgendwie war es seltsam, es war ihm noch niemals passiert, dass er eine Kätzin begehrte, aber Silberlicht war einfach eine Schönheit, an der man nicht vorbeisehen konnte. Und nicht nur das, sie war außerdem für eine Kätzin erstaunlich stark. Doch das änderte nichts daran, dass sie dennoch schwächer war als jeder Kater. Naja, zumindest fast jeder.
Nun war Schattenpfote weg und er konnte seinen Plan vollenden. Mit einem eleganten Sprung war er auf dem Hochstein und sah hinab. „Katzen des Donnerclans, versammelt euch!“, miaute er laut, seine Stimme hallte über die Lichtung und war wohl in der letzten Ecke zu hören. Der Anführer wartete einen Moment, dann setzte er sich und seufzte. „Viele von euch haben mitbekommen, dass Schattenpfote Opalkralle angegriffen hat. Er sagte, weil dieser Silberpfote missbraucht und damit geprahlt hätte, jedoch kann ich nicht verstehen, warum er das hätte tun sollen. Warum sollte er sich selbst Ärger machen? Kann mir das jemand sagen?“ Jaguarstern machte eine kunstvolle Pause. „Ich habe ihn darauf angesprochen. Schattenpfote…gab zu, dass das nicht er Grund war. Er hat gehört, wie Opalkralle meinte, sie sei eine gute Schülerin. Mehr war es nicht, doch die Eifersucht war es, die ihn verleitete“, miaute er theatralisch und wirkte dabei tatsächlich, als bedaure er das Geschehene. „Doch er hat noch weit schlimmeres gestanden – Schattenpfote gab zu, Sturmstern getötet zu haben!“ Seine Stimme klang selbst in seinen Ohren erschrocken und ungläubig. „Der Anführer war nicht bereit, ihn zum Krieger zu ernennen…da ist er durchgedreht. Sturmstern habe versucht, ihn aufzuhalten, habe sich nicht gewehrt, da er gehofft habe, ihn umstimmen zu können…doch Schattenpfote war so sehr von Wut zerfressen…“ Jaguarstern wirkte nun wirklich traurig, ein Wunder, da er selbst es ja getan hatte. Doch all das war reine Taktik…er wirkte ehrlich dabei, doch er war es nicht.
Er sah auf seinen Clan hinab und seufzte bekümmert. „Ich habe lange nachgedacht. Seht uns an, was ist aus uns geworden? Wir sind nicht mehr der starke Donnerclan, der wir einst waren. Wir sind nur noch ein Trugbild, ein Schatten von damals. Doch ich möchte uns wieder nach oben führen! Gemeinsam werden wir zum stärksten Clan des Waldes werden!“, miaute er motivierend, enthusiastisch. Irgendwie mitreißend war es, was er sagte. So, wie er sprach, musste man ihm zuhören, musste ihm glauben. „Doch nicht mehr lange, dann werden wir siegen, wir werden den Donnerclan zu ungeahnter Stärke führen! Seid ihr bereit, mit mir zu kämpfen? Seid ihr bereit, uns wieder stark zu machen? Seid ihr bereit, zu trainieren und uns in neuem Glanz erstrahlen zu lassen?“ Er wurde immer lauter, immer mitreißender. „Sollen unsere Jungen in irgendeinem Clan aufwachsen? In einem, der niemandem etwas sagt? – Oder sollen sie in einem Clan aufwachsen, den jeder kennt? In dem es genug zu essen gibt, viele Junge, die heranwachsen? Ein reiner, sauberer Clan! Ein starker Clan! Kein anderer Clan soll sich uns noch in den Weg stellen können! Keiner von ihnen kann es, wenn wir zusammenstehen und hart dafür arbeiten!“
Jaguarstern machte eine Pause. All seine Vorhaben würde er auf diese Art und Weise nicht umsetzen können…nein, es würde Gewalt brauchen. Aber dafür hatte er ja Hunter angeheuert. Apropos, mit ihm wollte er sich ja noch treffen. Dann musste der Streuner eben kurz warten, würde der auch überleben.
„Was ist eine Kätzin ohne Jungen? Unvollständig! Jede Kätzin sollte für ihren Clan Nachkommen zeugen, damit neue Krieger entstehen! Damit wir stark werden! Jede Kätzin sollte darüber nachdenken, ob sie dem Clan damit nicht einen Dienst erweisen kann…und nun wollen wir Katzen ernennen!“ Der Anführer hielt einen Moment inne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 07.07.15
Alter : 16
Ort : In meiner eigenen Traumwelt *-*

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Di 1 Nov - 13:56

Buchenmond

Er nickte nur zur Antwort, als Brombeerfrost sich selbst als Hilfe zum Kräutersammeln anbot. Buchenmond hatte schon damit gerechnet. Mittlerweile hatte Opalkralle seine Wunden gehorsam sauber geleckt und der Heiler konnte die fertig zerkauten Schachtelhalme in das große Blatt einpacken und dann das ganze als Umschlag auf die Wunden. Auf kleinere Schnitte schmierte er nur ein wenig Paste, da diese schnell verheilen würden. Nach getaner Arbeit entließ er Opalkralle: "Sei die nächsten Tage ein bisschen vorsichtiger. Heute und morgen bleibst du bitte ganz im Lager. Morgen kommst du einfach kurz vor Sonnenhoch noch zu mir, damit ich mir deine Verletzungen noch einmal ansehen und den Umschlag austauschen kann. Und jetzt geh dich ausruhen."
Ohne dem verletzten Krieger noch weitere Aufmerksamkeit zu schenken, richtete er sein Wort direkt an Brombeerfrost: "Ich wäre dann soweit. Am besten wir gehen zuerst zu den Sonnenfelsen und suchen gleich Schachtelhalm. Das scheint mir gerade am wichtigsten zu sein."
Mit diesen Worten drehte er sich um und machte sich zielstrebig auf den Weg zum Lagerausgang. Je schneller er die Kräuter fand, desto besser. Er hatte nicht gedacht, dass er so schnell schon die ersten, ernsthafteren Patienten haben würde. Schon jetzt merkte er, wie sehr ihn diese Aufgabe in Anspruch nehmen würde. Aber irgendwie reizte ihn diese Herausforderung auch - ein Gefühl, welches er schon sehr lange nicht mehr gespürt hatte.
Von einer neuartigen Motivation gepackt machte er sich auf dem Weg zu den Sonnenfelsen, kurz bevor Jaguarstern die Versammlung einberief.

----> Sonnenfelsen

// Ich hoffe das geht so, Brombeer o_0 Weiß sonst nicht, wie ich das anders ausdrücken könnte (auf den letzten Satz bezogen)//

Salzpfote

Die Schülerin wollte gerade ihrer kleinen Gruppe folgen und sich auch auf den Weg zur Plantane machen, als Jaguarstern aus dem Bau kam und eine Versammlung ankündigte. Sie überlegte kurz, ob sie den anderen noch hinterherrennen sollte, um sie zurückzuholen, entschied sich dann aber dagegen. Sie waren sicherlich eh schon zu weit weg. Stattdessen setzte sie sich also einfach ruhig hin und hörte zu, was der Anführer zu sagen hatte. Als sie hörte, dass Schattwnpfote angeblich gestanden jatte, Sturmstern getötet zu haben, keuchte sie erschrocken auf. Konnte das wahr sein? Jagaurstern hatte keinen Grund zu lügen, aber dennoch fiel es Salzpfote schwer es zu glauben. Wie sollte Schattenpfote, der jauch noch ein Schüler war einen so erfahrenen Krieger wie Sturmstern umbringen? Das konnte doch nicht stimmen! Außerdem hätte sie es Schattenpfote auch schon alleine vom Wesen nie zugetraut. Oder täuschte sie sich? Hatte sie sich vielleicht doch mit einem Mörder den Bau geteilt? Ein Schauer lief ihr den Rücken runter. Und es wurde auch nicht besser, als Jaguarstern seine Ansprache fortsetzte. Er redete davon, dass der DonnerClan verweichlichen würde. Verweichlichen? Sie waren doch keine Hauskätzchen! Wieso sollten sie schwach sein? Als Jaguarstern anfing von siegen und kämpfen zu sprechen, fIng ihr Herz wie wild an zu klopfen. Wollte er etwa einen Krieg gegen die anderen Clans anzetteln? Nur um...ja, um was eigentlich? Es gab einfach keinen Grund, es ging ihnen doch gut?
Die junge Schülerin saß verwirrt an ihren Platz und wusste nicht, was sie tun sollte. Stattdessen fuhr sie ihre Kralllen aus und wieder ein und rupfte so mehere Büschel Gras unter ihren Pfoten aus. Sie hörte weiter aufmerksam zu, begleitet von Entsetzten, Neugierde und Angst vor dem, was wohl noch kommen würde. Als Jaguarstern meinte, Kätzin solle Junge bekommen wuchs das Entsetzen nur noch weiter. Meinte er das wirklich ernst? Wollte er wirklich so etwas von ihnen verlangen. Total verunsichert sah sie sich um und versuchte die Reaktionen der anderen zu erfassen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
 Ein großes Danke an  Honigfrost <3
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Lavendelwind am Sa 12 Nov - 12:10 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
ModeratorAnzahl der Beiträge : 535
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 19
Ort : South Korea

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Di 1 Nov - 20:47

// Keine Sorge, das passt so.//

Brombeerfrost sah Buchenmond einen Moment an und folgte seinen Bewegungen, ehe er seinen Blick wieder abwandte und erneut auf den Anführerbau sah. Er hatte Schattenpfote nur ungerne dort mit dem Anführer alleine zurückgelassen. Doch viel mehr ärgerte ihn die Tatsache, dass er nicht hören konnte, was Jaguarstern ihm sagte. Was er ihm vermutlich fälschlicherweise vorwarf. Allerdings konnte er konnte sich ebenso gut vorstellen, dass es Opalkralle nicht anders erging. Der Krieger hätte sich wohl gerne am Leid des Dunklen erfreut und dabei zugesehen, wie man ihn mit Worten erledigte und dann bestrafte, doch dem war nicht so und zumindest war Schattenpfote nun nicht mit zweien von der Sorte alleine. Das wäre vermutlich noch schlimmer gewesen und vielleicht hätte Brombeerfrost dann sogar widersprochen und wäre geblieben. Immerhin stand es ihm eher zu, bei einer Bestrafung, vielleicht sogar Verbannung dabei zu sein, als irgendeinem Krieger wie Opalkralle – ob sie nun Freunde, Verbündete oder was auch immer waren, spielte dabei keine Rolle. Aber Jaguarstern schien das sowieso alles ein wenig anders zu sehen.
Als Schattenpfote dann den Bau verließ, spitze Brombeerfrost fast schon aus Reflex seine Ohren. Er wollte wissen, was Schattenpfote zu sagen hatte und er war fast schon ein wenig froh, dass der Schüler noch einmal protestierte, bevor er ging. Eigentlich sollte er es nicht gut finden, doch Brombeerfrost fand, dass er irgendwie das Recht dazu hatte, wenn ihm sonst schon kaum einer zuhören wollte.
Nachdem der Dunkle durch den Ausgang verschwand, sah er ihm noch einen Moment stumm hinterher, ehe seine Aufmerksamkeit Buchenmond galt. Opalkralle blendete er einfach komplett aus, denn im Moment war er einer der geringsten Bedrohungen. „Zu den Sonnenfelsen also“, wiederholte er und bestätigte das Ganze mit einem Nicken, auch wenn er es ihm sowieso nicht verboten hätte. So erhob auch Brombeerfrost sich und folgte dem Heiler in Richtung Ausgang, jedoch nicht, ohne noch einmal über die Schulter zurück zu sehen. Jaguarstern hatte ebenso den Bau verlassen und wieder bildete sich ein seltsames Kribbeln in seinem Bauch, als er an den Kater dachte. Kein gutes Kribbeln selbstverständlich. Nicht so eines, wie er es bei Pollensturm empfand, wenn er nur an sie dachte. Sondern eins, welches durch pures Misstrauen entstand und ihm ein schlechtes Gefühl gab. Er traute Jaguarstern definitiv nicht, dem war er sich nun mehr denn je sehr sicher. Aber er würde schweigen, solange, bis sich eine gute Chance ergab.
So verließ auch der zweite Anführer das Lager und bekam nur am Rande mit, wie Jaguarstern eine Versammlung einberief, ab welcher sich das Leben innerhalb des Donnerclanes rasant verändern würde…

gt: Die Sonnenfelsen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"You never walk alone."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar

Charakter der Figur
Charaktere:
Angehörigkeit:
Gefährten:
Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 20.05.15
Alter : 20
Ort : An der Küste

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   Mi 2 Nov - 15:56

Eichenjunges schaute verdutzt als man ihn einfach da stehn ließ, als würde er garnicht existieren, diese neue Katze musste sehr merkwürdig sein. Der kleine Kater war sauer, wie konnte man so unhöflich sein, er hatte nichtmal gegrüßt. Als der Fremde weg war, schaute der Kater nur sehr verwundert und sah sich dann im Lager um, er sah Hibiskusjunges und trottete zu ihr herüber. Es waren noch andere Katzen da aber er war nich recht bei sich, weil er immernoch über den Fremden nachdachte. Der Kater tapste neben Hibiskusjunges und begrüßte sie mit einem schwachen Miau und ließ sich neben ihr auf sein wuscheliges Fell fallen. Wie konnte dieser Kater ihn einfach ignorieren, eine fremde Katze in einem fremden Lager und sie hat noch nicht mal den Anstand höfflich zu sein, Eichenjunges war wütend und verwirrt zu gleich, aber vielleicht war der Fremde auch zu sehr abgelenkt und hatte ihn nicht mitbekommen. Dabei wollte er so gerne wissen wer dieser Fremde war, aber sowas war Eichenjunges noch nie passiert und er wusste nicht genau wie er reagieren oder sich jetzt fühlen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Lager des DonnerClans!   

Nach oben Nach unten
 
Lager des DonnerClans!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des Donnerclans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats Online RPG :: Das Rollenspiel :: DonnerClan-